Nettolohnoptimierung

 

 

Die Nettolohnoptimierung wird mehr und mehr zu einem wichtigen Faktor für die Mitarbeiterbindung und -findung. Qualifizierte Fachkräfte entscheiden sich heute in erster Linie für den Arbeitgeber, der eine möglichst hohe Bruttovergütung bietet. Aber Lohnbugdets sind aus Arbeitgebersicht nicht beliebig erweiterbar, sondern begrenzt. Wer als Arbeitgeber bei Neubewerbungen trotzdem punkten und gleichzeitig der Belegschaft Argumente für einen Arbeitsplatzwechsel nehmen will, für den ist ein effektives Lohnkostenmanagement eine Frage der Existenz. Die Nettolohnoptimierung über steuer- und sozialversicherungsbegünstigte Entgeltbausteine ist dabei ein win-win-Geschäft für Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Während der Arbeitgeber im Vergleich zu einer regulären Gehaltserhöhung einen Teil seiner Lohnnebenkosten einspart, erhält der Arbeitnehmer Teile des Gehaltes als sozialversicherungsfreie und/oder steuerfreie oder bedingt steuerfreie (Sach-) Zuwendung. Das verfügbare Netto des Arbeitnehmer erhöht sich damit deutlich mehr als mit einer vergleichbaren Bruttolohnerhöhung. Viele Arbeitnehmer nutzen dabei die Gunst der Stunde, um die freigewordenen Mittel in die betriebliche Alters- oder Krankenversorgung zu investieren. Der Arbeitnehmer erhält damit eine Betriebsrente quasi zum Nulltarif. Ohne die Nettolohnoptimierung stünden ihm diese Mittel nicht zur Verfügung!

Nettolohnoptimierung – Vorteile für den Arbeitgeber

Je nach gewünschter Ausgestaltung der Lohnkostenoptimierung erhalten Sie folgende Vorteile:

Vorteile Arbeitgeber u.a.:

  • Senkung der Lohnnebenkosten bis zu 15 % oder
  • zusätzliche Sozialleistungen für den AN
  • kostenneutrale Umsetzung möglich

Daraus resultieren:

  • der Erhalt von Arbeitsplätzen
  • die Erhöhung der arbeitgebereigenen Sozialleistungen ohne Mehraufwand zur Verwendung einer betrieblichen Alters- und- oder Berufsunfähigkeitsversorgung
  • die Steigerung der Mitarbeiterbindung
  • die Steigerung der Attraktivität des Arbeitgebers bei der Stellenbesetzung

Vorteile der Nettolohnoptimierung für den Arbeitnehmer

Die Vorteile des Arbeitnehmers folgen den Zielsetzungen des Arbeitgebers. Die Vorteile des Arbeitnehmers sind in der Regel:

  • bis zu 25 % mehr Netto oder
  • Berufsunfähigkeitsvorsorge oder betriebliche Altersversorgung ohne Nettoaufwand

Daraus resultiert:

  • eine höhere Kaufkraft für den Arbeitnehmer oder
  • eine optimale / verbesserte soziale Absicherung

Sämtliche Vorteile werden nach den Belangen / Vorgaben des Arbeitgebers gestaltet. Dabei handelt es sich um TÜV-zertifizierte Konzepte mit einer hohen Rechtssicherheit. Denn die Lohnkostenoptimierung setzen wir nur nach der Bestätigung Ihres Betriebsstättenfinanzamtes um. (Fast) vollständig automatisierte Verwaltungsabläufe für Ihre Lohnbuchhaltung runden unser Angebot ab. Damit verschafft Ihnen die Lohnkostenoptimierung ein hervorragendes Instrument, um dem Fachkräftemangel entgegen zu wirken und die Mitarbeiterbindung an das Unternehmen zu fördern. Darüber hinaus ist ein effizientes Lohnkostenmanagement ein wesentlicher Wettbewerbsvorteil im Kampf um die besten Mitarbeiter. Last not least eignet sich das Lohnkostenmanagement auch zur Senkung der Lohnnebenkosten, beispielsweise bei anstehenden Gehalterhöhungen oder für das Unternehmen in der Krise.

In der Lohnkostenoptimierung sind folgende Rechtsgebiete wesentlich betroffen:   

Klicken Sie auf das Bild und bestellen Sie Ihren Gehaltsratgeber direkt bei Amazon.

– Steuerrecht
– Sozialrecht
– Tarifrecht
– Arbeitsrecht

Mit unserer  all-in-one-Lösung garantieren wir eine professionell koordinierte und rechtssichere Abwicklung aller vorgenannten Rechtsgebiete aus einer Hand. Dabei verursachen die durch Beratung und Umsetzung entstehenden Honorare in Ihrem Unternehmen keine zusätzlichen Kosten!

Birgit Ennemoser vom Datev-Verlag erläutert Ihnen in unsere Literaturempfehlung eindrucksvoll und leicht verständlich, worauf beim Einsatz von Gehaltsextras unbedingt zu achten ist. Jetzt bestellen!

Wenn Sie mehr zu diesem spannenden Thema wissen möchten, kontaktieren Sie uns und vereinbaren Sie einen unverbindliches erstes Kennenlernen. Rufen Sie uns auch an, wenn Sie Arbeitnehmer sind und Sie die Lohnkostenoptimierung für sich nutzen wollen. Dabei garantieren wir absolute Vertraulichkeit, sofern Sie dies wünschen. Fordern Sie uns zu einer kostenlosen und unverbindlichen Potentialanalyse!

button hier Termin buchen neu

Schreiben Sie uns!

Ihr Nachricht wird SSL- verschlüsselt. Weitere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte unseren Datenschutzhinweisen.

Der Schutz Ihrer Daten ist uns besonders wichtig. Ihre Nachricht wird von den Systemen dieses Internetportales nicht gespeichert, sondern direkt an den Empfänger geleitet. Bei unrichtig eingetragenen Empfängeradressen erfolgt keine Nachbereitung. Für weitere Informationen rund um den Datenschutz klicken Sie bitte hier.

Erstinformation

Erstinformation

Kundeninformation zur Erfüllung der gesetzlichen Informationspflicht gemäß § 11 VersVermV

Kontaktdaten:

daehndel-finanzen
Jens-Dieter Dähndel
Erlenweg 43
30827 Garbsen

Telefon: +49 (5131) 4870055
Telefax: +49 (5131) 4870056
E-Mail: willkommen@daehndel-finanzen.de
Webseite: https://www.daehndel-finanzen.de/

Tätigkeitsart:

Versicherungsmakler mit einer Erlaubnis nach § 34d der Gewerbeordnung (GewO).

Gemeinsame Registerstelle nach § 11 a Abs. 1 GewO:

Vermittlerregisternummer Versicherungsvermittlung: D-IP92-491T8-14

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) e.V.
Breite Straße 29
10178 Berlin
Telefon: 0180 600 58 50
(Festnetzpreis 0,20 Euro/Anruf; Mobilfunkpreise maximal 0,60 Euro/Anruf)
www.vermittlerregister.info

Zuständige Registrierungsbehörde:

Industrie- und Handelskammer Hannover
Schiffgraben 49
30175 Hannover

Telefon: 0511/3107-0
Telefax: 0511/3107-333
E-Mail: info@hannover.ihk.de
Webseite: www.hannover.ihk.de

Offenlegung direkter oder indirekter Beteiligungen über 10% an Versicherungsunternehmen oder von Versicherungsunternehmen am Kapital des Versicherungsvermittlers über 10%:

Der Versicherungsvermittler hält keine unmittelbare oder mittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals an einem Versicherungsunternehmen.

Ein Versicherungsunternehmen hält keine mittelbare oder unmittelbare Beteiligung von mehr als 10 % der Stimmrechte oder des Kapitals am Versicherungsvermittler.

Anschriften der Schlichtungsstellen:

Versicherungsombudsmann e.V.
Postfach 08 06 32
10006 Berlin

Tel.: 0800 3696000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 0800 3699000 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Internet: www.versicherungsombudsmann.de

Ombudsmann für die Private Kranken- und Pflegeversicherung
Postfach 06 02 22
10052 Berlin

Tel.: 0800 2550444 (kostenfrei aus deutschen Telefonnetzen)
Fax: 030 20458931
Internet: www.pkv-ombudsmann.de